Spekulatius der Weihnachtsdrache [Rezension]

U_14213_1A_SB_SPEKULATIUS_DER_WEIHNACHTSDRACHE.IND12

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.
Hermann Hesse

Für Mats beginnt der Dezember ziemlich ungewöhnlich, denn er bekommt statt einer Schnur mit 24 kleinen, in raschelndem glänzenden Geschenkpapier verpackten Überraschungen, die sich quer durch den Raum spannen sollte und jeden Morgen zu etwas Besonderem machen, nur einen Adventskalender mit blöden Sprüchen. Besinnliche Betrachtungen für die Adventszeit. Doch dann landet er vor dem Schaufenster von Frau Kramers Kramladen „Wischnus Schatz“. Frau Kramer, die sich selbst Frau Karma nennt, schenkt ihm aus einem großen Korb, an dem Schatzkiste steht, ein goldenes Ei, dass doppelt so groß wie ein Hühnerei und ziemlich schwer ist. Am nächsten Morgen wird er von dem angenehmen Geruch von Weihnachtsplätzchen und einem Klopfen in der Nähe seines Beines geweckt: Tock, tock, tock. Doch was ist das? Als er noch ganz verschlafen die Augen öffnet, klopft es wieder. Das Ei bewegt sich und daraus schlüpft ein kleiner, niedicher Drache, dem beim Niesen kleine Flämmchen aus den Nasenlöchern schießen.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.

Ein Weihnachtsdrache, den Mats Spekulatius tauft, denn er duftet nach Weihnachtsgebäck. Eigentlich gibt es keine Drachen, das wollen einem aber nur die Erwachsenen weismachen und die erzählen oft Sachen, die nicht wahr sind, weiß Matilda, Mats kleine Schwester. Specki, der Weihnachtsdrache überrascht die beiden jeden Tag aufs Neue und so steht ihr Leben bald Kopf. So viel Weihnachten, so viel Chaos und so viel Abenteuer haben sie noch nie erlebt – und das alles in 24 Tagen! Aber Magie sucht sich immer ihren eigenen Weg, wie auch Frau Kramer weiß.

Spekulatius der Weihnachtsdrache ist in der Vorweihnachtszeit ein zauberhaftes Kinderbuch zum Vor- und Selberlesen, dass in 24 Kapiteln mit vielen farbigen Illustrationen von Martina Leykamm, auf eine wunderbare Reise in die Fantasie entführt. Eine klare Leseempfehlung!

U_14213_1A_SB_SPEKULATIUS_DER_WEIHNACHTSDRACHE.IND12
Spekulatius der Weihnachtsdrache 
Ein Adventsbuch in 24 Kapiteln
Tobias Goldfarb / 2018 Schneiderbuch EGMONT
Seiten 192, Hardcover
ISBN 978-3-505-14213-0 EUR 12,00

 

Advertisements

Anton & Leyla ermitteln – Der Roboterraub [Rezension]

 

cover_9783505141386

Ein Klassenzimmer-Krimi mit ziemlich ungewöhnlichen Detektiven

Anton liebt die Ordnung sowie seine Routine und Leyla das Chaos. Mit seinem Gespür für Logik und ihrem Bauchgefühl bilden sie ein unschlagbares Team. Er fragt sich wirklich, wie er bis jetzt ohne sie überlebt hat. In der Wiesental-Grundschule wartet ein neuer Fall auf das Duo, denn ein Roboter-Dieb treibt sein Unwesen. Julian hat in Frau Farbers Tüftler-AG wochenlang mit Macke, die eigentlich Daniela heißt, aber jede Macke an Computern reparieren kann, an seinem Roboter Robert gearbeitet – und jetzt ist er mitsamt den Plänen verschwunden! Doch Leyla und Anton haben schon bald zwei Hauptverdächtige, die starke Sarah und Leo Aram aus Antons Nachmittagsklasse bei Frau Kim. Schaffen sie es, mit ihrem findigen Plan den Dieb bis zum großen Roboter-Rennen zu finden, damit Julian noch antreten kann?

Ein spannender Lesestoff für alle Leseanfänger ab 7 Jahren!

Anton & Leyla ermitteln – Der Roboterraub ist ein großartiges Buch des in Irland geborenen Lehrers und preisgekrönten Autors Liam O´Donell, welcher bereits mehrere Bücher, unter anderem die Minecraft-Romane „Battle of the Blocks“ sowie Graphic Novels veröffentlicht hat. Die lustige wie auch spannende Detektivgeschichte ist unterhaltsam geschrieben und entführt auf sehr charmante Art und Weise in das Land der Fantasie. Die zwei hinreißenden Kinderbuchhelden Anton & Leyla vermitteln wie selbstverständlich, was in Kindern vorgeht, die ein bisschen anders sind als andere und lösen die kniffligsten Rätsel mit Witz und Köpfchen.

Eine klare Leseempfehlung für Kinder ab 7 Jahren

Alle Fälle von Anton & Leyla bei Schneiderbuch:

Anton & Leyla ermitteln, Band Nr. 1: Geheimakte PAUSENBROT
Anton & Leyla ermitteln, Band Nr. 2: Der Roboter-Raub

Das dritte Abenteuer von Anton & Leyla erscheint bei Schneiderbuch im Frühjahr 2019

cover_9783505141386
Anton & Leyla ermitteln - Geheimakte Pausenbrot
Liam O´Donnell, erschienen bei Schneiderbuch
Hardcover, Seitenzahl: 160 Seiten
ISBN 978-3-505-14138-6, EUR 10,00

 

Aleca Zamm ist ein Wunder [Rezension]

U_14057_1A_SB_ALECA_ZAMM_01.IND12

Während draußen vor dem Fenster die Schneeflocken vom Himmel fallen und uns die Kälte lieber in den eigenen vier Wänden verharren lässt, ist es mal wieder an der Zeit, dass eine neue Kinderbuchreihe junge Leser/-innen in ihren Bann zieht. In der Aleca Zamm-Serie von der Autorin Ginger Rue geht es um außergewöhnliche Kräfte, die plötzlich in einem Mädchen erwachen. Und es geht um Zeit. Neugierig geworden?

Heute ist der Tag, an dem sich für Aleca Zamm alles ändert

An ihrem zehnten Geburtstag macht Aleca Zamm eine ganz ungewöhnliche Entdeckung. Der Tag beginnt eher mittelmäßig. Auf dem Weg zur Schule muss sie im Auto feststellen, dass sie einfach nicht weiß, wo ihre Stärken liegen. Wenn ich überhaupt ein Ding habe, dann, eine Niete zu sein, ist ihre Überzeugung. Und obwohl ihr Geburtstag ist, muss sie in der Schule wie jeden Mittwoch in Mathe einen Blitztest schreiben. Doch davor erwartet sie eine bodenlose Gemeinheit. Während die Lehrerin Frau Floberg den Raum verlässt und Alecas ehemaliger Freundin Matilda die Aufsicht überlässt, wird sie von dieser zu Unrecht beschuldigt, Unruhe verbreitet zu haben. Frau Floberg wie auch der Schulleiter Herr Rebstock glauben ihren Unschuldsbeteuerungen jedoch nicht.

„Aber ich habe nichts gemacht“, schreit sie. Plötzlich steht alles still. Im Klassenzimmer bewegt sich niemand, alle sind erstarrt. Die ganze Schule ist ruhig, wie eingefroren. Sie sieht Autos, die mitten auf der Straße halten und in der Turnhalle bleibt der Ball einfach über Trainer Blanks Kopf schweben. Ist sie, Aleca Zamm, das etwa gewesen? Kann sie, das Unmögliche, das Undenkbare, kann sie wirklich die Zeit anhalten? Doch schon nach dem ersten Schrecken beginnt sie, die Not zur Tugend zu machen. Wie? Lasst Euch überraschen und geht beim Lesen mit Aleca Zamm auf eine fantasievolle Reise.

Das aufregendes Abenteuer um ein Mädchen, welches die Zeit anhalten kann

Eine unterhaltsame Zeit beginnt. Mit „Aleca Zamm ist ein Wunder“ startet der erste Teil einer wunderbaren Lesereihe für Leser/-innen ab acht Jahren, welche bei Schneiderbuch, verlegt durch EGMONT Verlagsgesellschaften mbH, erschienen ist. Klare Leseempfehlung: Die Geschichte ist kurzweilig und mit großer Spannung können die Kinder lesen, wie alles weitergeht. Ein tolles Buch, das begeistert und neugierig auf den weiteren Verlauf der Reihe macht. „Aleca Zamm, Band 02: Das Geburtstagswunder“ ist voraussichtlich ab dem 01. März 2018 lieferbar.

„Alles steht still, wenn ich es will

Seit ich an meinem zehnten Geburtstag aus Versehen die Zeit angehalten habe, steht alles kopf! Tante Zelda meint, das liegt daran, dass wir „Wunder“ sind. Sie ist auch eines und kann per Gedanken durch die Welt reisen, bis nach Afrika! Ihr Bruder konnte sogar mit Tieren sprechen. Dabei ist es gar nicht so lustig, wenn dein Goldfisch ständig Witze erzählt. Die Zeit anzuhalten, ist ziemlich praktisch – falls Frau Floberg dir eine Predigt halten will oder du deine Hausaufgaben vergessen hast. Natürlich hat die Sache einen Haken! War ja klar…“

Zur Autorin: Ginger Rue hat schon verschiedene Reihen vor allem für Mädchen veröffentlicht. Die „Aleca Zamm“-Serie, zu welcher auch „Aleca Zamm, Band 02: Das Geburtstagswunder“ gehört, ist ihr neuestes Projekt. Davor schrieb sie für verschiedene Ratgeberkolumnen in Magazinen wie FAMILY CIRCLE, GIRLS‘ LIFE, SEVENTEEN und TEEN VOGUE. Sie lebt mit ihrer Familie in Alabama.

U_14057_1A_SB_ALECA_ZAMM_01.IND12
Aleca Zamm ist ein Wunder
Ginger Rue, Verlag: Schneiderbuch, verlegt durch EGMONT 
Auflage: 1 (3. August 2017), Hardcover, 176 Seiten
ISBN: 978-3-505-14057-005140570 ISBN-13: 978-3505140570
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren

Das Mädchen und das Pony [Rezension]

das mädchen und das pony

Das Pony Max steht allein auf der wunderschönen Wiese voller bunter Blumen und Schmetterlinge. Jeden Tag hat es Gras zum Fressen, frisches Wasser zum Trinken und einen gemütlichen Stall für sich ganz allein. Doch warum ist es traurig und sieht so gar nicht glücklich aus?

Eines Tages kommt ein kleines Mädchen mit ihrem Opa vorbei. Es pflückt etwas Gras und füttert Max damit. Dabei blicken sich beide mit großen Augen an und scheinen zufrieden die Welt um sich herum zu vergessen. Endlich schaut das Pony glücklich aus und wiehert dem Mädchen beim Abschied nach, bis es nicht mehr zu sehen ist.

Wie versprochen kommt Clara am nächsten Tag wieder und am darauffolgenden Tag auch. Aus Max und Clara sind allerbeste Freunde geworden.

Das Mädchen und das Pony vom belgischen Autor und Illustrator Guido van Genechten ist ein bezauberndes Buch, welches kindgerecht die Bedeutung von Freundschaft aufzeigt. Die liebevollen, farbenfrohen Illustrationen begeistern Kinder ab drei Jahren und laden zum Anschauen, Entdecken und Freuen ein. Ein Vorlesespaß, der in die Welt der Fantasie entführt!

„Manchmal reicht ein einziger Blick und man weiß, dass man sich mag… Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und die Liebe zu einem Pony.“

das mädchen und das pony
Das Mädchen und das Pony
Guido van Genechten, erschienen im Lingen Verlag
Hardcover, Format 29,5 x 21,5 cm, Seitenzahl: 27
ISBN 978-3-945136-44-7, € 12,95